Oliver Krischer, MdB und stv. Fraktionsvorsitzender von Bündnis 90 / Die GRÜNEN im Bundestag besuchte das alte Dorf Ehrentrup, um sich selbst vor Ort in Lage einen Überblick von der Situation im Zusammenhang mit der geplanten B239n zu machen.

Oliver Krischer, MdB in Ehrentrup an der geplanten Trasse der B239

Die geplante Trasse würde die Felder und Auen südlich von Lage zerschneiden und auf großer Fläche landwirtschaftlichen Betrieb unmöglich machen. Zudem würden die Werreauen und verschiedene Waldgebiete durchschnitten und viele Tier- und Planzenarten massiv weiter zurückgedrängt. 

Oliver Krischer, Mitglieder verschiedener Parteien im Lagenser Rat, betroffene Landwirte vor Ort, der Vorsitzende der örtlichen Bürgerinitiative B239n - Nein Danke e.V. und viele interessierte Bürger nutzten die Gelegenheit zur Aussprache.

Die örtliche Bürgerinitiative wird gemeinsam mit dem Bündnis Pro Mensch & Natur den weiteren Widerstand im kommenden Planfeststellungsverfahren koordinieren.